Unsere Kochkünste in Australien =)

 

Australische Pfannkuchen alla Birgit & Regina

 

 

 

Zutaten:

 

→ 4 Eier

→ Milch

→ Mehl

 

 

Zubereitung:

 

Man trenne die Eier und versuche, das Eiweiß so gut es geht mit dem Schneebesen steif zu schlagen. Danach das Eigelb mit etwas Mehl und Milch nach Gefühl verrühren. Ist man der Meinung, dass es genug Mehl und Milch war, den fast Eischnee darunter heben!

Mit etwas gesalzener Butter (aus dem Supermarkt) wie ganz normale Pfannkuchen ausbacken.

Falls nicht zuhause, noch schnell in den Supermarkt und ein 750 g Glas Nutella für 7,50 $ einkaufen. Bananen klein schneiden und somit entsteht ein super leckeres Frühstück ganz ohne Wage und Rührgerät.

Porridge

 

 

Zutaten:

→ Milch

→ Haferflocken

→ Obst

→ Honig/Zucker

→ Marmelade

 

Zubereitung: 

Man gebe nach Gefühl Milch in einen Topf und lasse sie warm werden. Dann gebe Haferflocken nach Gefühl rein. In der Regel sollte es ca. die Hälfte des Milchanteils Haferflocken sein. Je nach gewünschter Konsistenz mehr Haferflocken verwenden oder noch einmal Milch dazu geben und servieren.

Wir bevorzugten es mit klein geschnittener (oder abgedrückter) Banane. Aber es empfiehlt sich aber auch Apfel oder Orange. Je nach empfinden kann es noch gesüßt werden. Da der Honig zu teuer war, musste der Zucker herhalten. Den gab es zum Tee kostenlos dazu.

 

 

Mirkowellenschokoladentassenkuchen =D

 

 

Zutaten für 2 Portionen

 

 

→ 8 EL Mehl

→ 6 EL Zucker

→ 2 EL Kakaopulver

→ 2 Eier

→ 6 EL ÖL

→ etwas Milch

→ 6 EL Schokoladeraspel nach Belieben

→ Evtl. Vanilleextrakt

→ Butter/Margarine zum Einfetten der Tasse

 

 

Zubereitung:

Mische die trockenen Zutaten in einer kleinen Schüssel und gebe die Eier, etwas Milch und das Öl (falls nicht vorhanden kann auch geschmolzene Butter/Margarine verwendet werden) dazu. Rühre Schokoraspel oder wie in unserem Fall einen klein zerhackten Nikolaus unter und verrühre den Teig gut.

Fülle den Teig in zwei große, gefettete Tasse und stelle die Tasse für 3 Minuten in die Mikrowelle bei 1000 Watt (also höchste Stufe). Der Teig wird dann aufgehen. Hab keine Panik wenn er über den Rand kommt.

Dann lass den Kuchen ein wenig abkühlen und stürze ihn aus der Tasse, oder löffle ihn direkt aus der Tasse.

 

Es war zwar nicht der beste Kuchen, aber trotzdem relativ gut. =)